[ABSP] Theatersketch Arbeitslosenzahlen und Treffen am 21. Juli in Erfurt

Aktionsbuendnis Sozialproteste absp at die-soziale-bewegung.de
Fr Jun 29 15:01:03 CEST 2007


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+ Infos zum Ein-/Austragen und weitere Informationen ├╝ber     +
+ diesen bundesweiten Verteiler ganz am Ende dieser Rundmail. +
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


# Rundmail des Aktionsb├╝ndnis Sozialproteste (ABSP) am 29. Juni 2007 #

---------------------------------------------------------------
Theatersketch zu den Arbeitslosenzahlen
Au├čerdem: Bundesweites Treffen am 21. Juli in Erfurt
---------------------------------------------------------------

+-------------------------------------------------------------+

Liebe MitstreiterInnen,
liebe KollegInnen,

1. wie angek├╝ndigt bekommt Ihr mit dieser Rundmail einen Vorschlag f├╝r 
einen kurzen Theatersketch zum Thema Arbeitslosenzahlen. Es ist ein 
Vorschlag, um z.B. auf den Montagsdemonstrationen/-kundgebungen unsere 
Haltung zu dem in den Medien behaupteten Aufschwung darzustellen.
Das St├╝ck haben die Aachener MitstreiterInnen uns zur Verf├╝gung gestellt 
(F├╝r R├╝ckfragen: Kontakt: andrejhunko at web.de). Sie werden es schon an 
diesem Montag, 2. Juli, in Aachen auff├╝hren.
Es kann nat├╝rlich auch zu einem beliebigen anderen Zeitpunkt aufgef├╝hrt 
werden. Ebenso steht es Euch frei, das St├╝ck nach Belieben zu ver├Ąndern.
Wenn Ihr es auff├╝hren werdet, macht uns bitte eine kurze Mitteilung, 
damit wir wissen, ob Interesse an solchen Dingen besteht und die 
Aktivit├Ąten auf der Homepage sichtbar machen k├Ânnen!


2. Das n├Ąchste, das 19., bundesweite Treffen wird am

21. Juli, von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr
in Erfurt stattfinden.

Tagungsort: DIE LINKE.PDS, Landesvorstand Th├╝ringen, 
Eugen-Richter-Stra├če 44, 99085 Erfurt

In dieser Rundmail nur diese beiden Punkte.
Informationen vom Koordinierungskreis zum Stand der Dinge bei den 
verschiedenen anstehenden Projekten des ABSP bekommt Ihr mit der 
n├Ąchsten Rundmail.

+-------------------------------------------------------------+

Da die Versendung dieser Rundmail rechtzeitig geschehen sollte, damit 
Ihr Euch evtl. noch ├╝berlegen k├Ânnt, ob der Theatersketch sogar 
kurzfristig schon bis zu diesem Montag umsetzbar sein k├Ânnte, war eine 
Verst├Ąndigung des gesamten Kokreises vor der Versendung dieser Rundmail 
nicht m├Âglich.
Daher ist sie nur mit meinem Namen unterschrieben.

+-------------------------------------------------------------+

Mit besten Gr├╝├čen
Edgar Schu (Vernetzungsb├╝ro G├Âttingen)




Koordinierungsstellen (Email-Adressen, "  at " bitte durch "@" ersetzen):
Michael Maurer, maurer.jueterbog at t-online.de (Brandenburg); Thomas
Elstner, thomas_elstner at web.de (Gera/Th├╝ringen); Helmut Woda,
Helmut.Woda at web.de (Karlsruhe); Margit Marion M├Ądel, MerlinsFee at
aol.com (Ostwestfalen/Lippe); Thorsten Lux, lux.im.web at web.de
(Giessen/Mittelhessen); Rainer Wahls, Pia Witte, witte at kabelmail.de
(Leipzig/Sachsen); Rainer.Wahls at mac.com, RolandKlautke at web.de
(Berlin); Wolfram Altekr├╝ger, W.Altekrueger at gmx.de (Sachsen-Anhalt)
Vernetzungsb├╝ro:
Edgar Schu, E.Schu1 at gmx.de, 0551 9964381 (G├Âttingen)
Wissenschaftliche Beratung: Peter Grottian, pgrottia at zedat.fu-berlin.de
Konto:
Stichwort: Aktionsb├╝ndnis Sozialproteste, Konto-Nr. 94 72 10 308,
Konto-Inhaber: Edgar Schu, Postbank Hannover, BLZ: 250 100 30










##################################################
##################################################
##################################################
##################################################

Anhang:
--------------------------------------------------
Theatersketch f├╝r reale Arbeitslosenzahlen

Entwurf: Andrej Hunko

Grundlage Artikel von Werner R├╝gemer 
http://www.jungewelt.de/2007/05-29/001.php
Aktuelle Zahlen
Requisiten:
Wei├če Masken, A3-Ausdrucke mit entsprechenden Zahlen, 1 Peitsche

Alles sind Anregungen, kann variiert werden

Gruppe von 4-8 Erwerbslosen mit wei├čer Gesichtsmaske. H├Ąngende K├Âpfe. 
Alle haben Schilder (z.B. A3-Ausdrucke), wo dick eine Zahl drauf steht, 
z.B. 500.000 oder 1.000.000. Die Summe dieser Zahlen entspricht der 
offiziell verk├╝ndeten Arbeitslosenstatistik.

Politiker (evtl. mit Politikermaske, z.B. M├╝ntefering), Euphorie in der 
Stimme:

"Meine Damen und Herren, es geht aufw├Ąrts in Deutschland, der Aufschwung 
ist da!"
(Jubel und Beifall aus dem Publikum)

"Die Arbeitslosenzahlen sind auf .... gesunken! (offiziell verk├╝ndete 
Zahl angeben)
Das ist der Erfolg unserer Reformpolitik, das ist das Ergebnis von Hartz 
IV!"
(Jubel und Beifall aus dem Publikum)

"Jetzt kommt es darauf an, die Reformanstrengungen zu verst├Ąrken."
(Zu den Erwerbslosen:)

"Ihr seht, jeder kann es schaffen. Ihr m├╝sst Euch mehr anstrengen. Wir 
werden Euch noch mehr fordern" (Schl├Ągt mit der Peitsche in die Luft)

Stimme aus dem Publikum: "Stop!" (Tritt hervor und h├Ąngt sich Schild um, 
mit aktueller Zahl der 1-Euro-Jobber, 284.200 im Mai)
"Ich bin auch erwerbslos und erhalte ALG II. Weil man von 345 Euro im 
Monat nicht leben kann, mache ich einen 1-Euro-Job. Ich mache 
...(Regionales Beispiel  f├╝r Verdr├Ąngung eines realen Arbeitsplatzes 
durch 1-Euro-Job bringen). (Zum Politiker): In Deiner Statistik tauche 
ich nicht auf." (Zieht sich wei├če Maske an und stellt sich zu den 
anderen Erwerbslosen)

Politiker (nicht mehr so euphorisch): "Wir wollen doch, dass Du Dich 
wieder in die Gesellschaft integrierst, zu einem geregelten Tagesablauf 
f├Ąhig wirst" (1-Euro-Jobber gestikuliert protestierend)

(Weitere Person aus Publikum tritt hervor, h├Ąngt sich Schild um 
mit.1.000.000, evtl. mit NGG-T-Shirt ÔÇÜArm trotz ArbeitÔÇÖ)
"Ich arbeite bei...(regionales Beispiel). Man zahlt mir so wenig, dass 
ich ALG II zur Aufstockung brauche. Ich h├Ątte lieber einen Job, von dem 
ich leben k├Ânnte. (Zu Politiker) Ich tauche in Deiner Statistik auch 
nicht auf." (Zieht sich wei├če Maske an, stellt sich direkt neben die 
Erwerbslosen und bildet so eine neue, zweite Gruppe, im Folgenden 
"Gruppe II")

Politiker: "Das ist Sache der Tarifparteien, damit habe ich nichts zu tun"

(Weitere Person aus Publikum tritt hervor, h├Ąngt sich Schild um mit 
1.900.000, evtl. auch mit NGG-T-Shirt ÔÇÜArm trotz ArbeitÔÇÖ)
"Auch ich arbeite bei...(regionales Beispiel) und komme hinten und vorne 
nicht zurecht. Ich komme mit der B├╝rokratie von Hartz IV nicht klar und 
bin deshalb noch nicht einmal als Bezieher von ALG II gemeldet, obwohl 
ich eigentlich Anspruch h├Ątte. Auch ich m├╝sste in der Statistik 
auftauchen." (Zieht sich wei├če Maske an und geht zu dem anderen der 
Gruppe II)

Politiker: "Davon wei├č ich nichts. Was ich nicht wei├č, macht mich nicht 
hei├č."

(Weitere Person aus Publikum tritt hervor, h├Ąngt ebenfalls sich Schild 
um mit "Arbeitsmigrant, Gesamtzahl unbekannt)
"Ich bin Migrant, komme aus..., lebe hier und w├╝rde auch gerne arbeiten. 
Ich kann mich wegen der Ausl├Ąndergesetze erst gar nicht bei der 
Arbeitsagentur melden. Auch ich bin in der Statistik nicht erfasst." 
(Zieht sich wei├če Maske an und geht zu den anderen Erwerbslosen)

Politiker, ruft nach der Polizei: "Bitte Personalien aufnehmen und 
Aufenthaltsstatus kl├Ąren!"

(Weitere Person aus Publikum tritt hervor, h├Ąngt ebenfalls sich Schild 
um mit "arbeitslos, aber nicht gemeldet; aus der Statistik raus")
"Ich bin auch arbeitslos. Aber ich bin jemand, der die G├Ąnge zur ARGE 
nicht mehr ausgehalten hat. Einen 1-Euro-Job soll ich wom├Âglich machen. 
Arbeit zu einem Euro erledigen, die eigentlich voll bezahlt werden 
m├╝sste. Perspektiven entstehen dadurch nicht. Und dann diese 
verschiedenen Ma├čnahmen, die sowieso zu nichts f├╝hren! Au├čerdem: Wenn 
ich das ALG II beantrage, dann kommt wom├Âglich noch so ein 
Sozialschn├╝ffler zu mir nach hause und guckt, ob ich nicht Besuch habe, 
oder er meint dann, dass ich mit jemandem zusammen lebe oder sonst 
etwas. ├ťberhaupt: Dieser Papierkram! Den hab ich nicht mehr ausgehalten. 
Weil ich diesen ganzen sinnlosen Mist nicht von vorne bis hinten 
durchexerzieren will, z├Ąhlt man mich nicht mehr als arbeitslos. Ich 
schnorre mich jetzt bei Freunden und Verwandten durch. Ich wei├č nicht, 
wie lange das noch gut geht." (Zieht sich wei├če Maske an und geht zu den 
anderen Erwerbslosen)

(Weitere Person aus Publikum tritt hervor, h├Ąngt ebenfalls sich Schild 
um mit "58er Regelung", 300.000)

"Ich habe meinen Job durch eine betriebsbedingte K├╝ndigung verloren. 
Seitdem finde ich keine Arbeit mehr. Die B├╝rokratie hat mich dann gerne 
in die 58er-Regelung abgeschoben. Das hei├čt, ich bekomme keine Rente, 
sondern Arbeitslosengeld. Ich werde aber trotzdem nicht als Arbeitsloser 
mitgez├Ąhlt." (Zieht sich wei├če Maske an und geht zu den anderen 
Erwerbslosen)

(Weitere Person aus Publikum tritt hervor, h├Ąngt ebenfalls sich Schild 
um mit ?????)

"Ich k├╝mmere mich um meine zwei kleinen Kinder. Ich bin gelernte ..., 
w├╝rde das gerne mit meinem Beruf verbinden. Habe l├Ąngst die Hoffnung 
aufgegeben, was zu finden. Meine Kinder geh├Âren zur wachsenden Zahl der 
Kinder in Armut."
(Zieht sich wei├če Maske an und geht zu den anderen Erwerbslosen)

(Weitere Person aus Publikum tritt hervor, h├Ąngt ebenfalls sich Schild 
um mit Saisonkurzarbeiter, 63.000)

"Ich bin Bauarbeiter, allerdings jetzt arbeitslos. 
Saisonkurzarbeitergeld nennt sich mein Arbeitslosengeld. Als arbeitslos 
werde ich aber nicht in der Statistik gef├╝hrt." (Zieht sich wei├če Maske 
an und geht zu den anderen Erwerbslosen)

(........Weitere Beispiele k├Ânnen auf Wunsch erg├Ąnzt werden. Aber auch 
die oben genannten Beispiele sind nur Vorschl├Ąge.)

Politiker redet wirres Zeug aus aktuellen Meldungen, Wortfetzen, 
Interessen am Hindukusch verteidigen, Du bist Deutschland, Wollt Ihr 
Tote Ihr Chaoten, Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen, Wir sind 
Exportweltmeister...und Weltmeister der Herzen, der Markt regelt das 
schon usw. alles mit Nachdruck und entsprechender Gestik. Zwei Personen 
aus dem Publikum dr├Ąngen ihn vom Mikro weg.

(Einer der beiden, mit ruhiger sachlicher Stimme)
"Der Deutsche Bundestag m├Âge beschlie├čen, dass das statistische 
Bundesamt die offizielle Zahl der Arbeitslosen in Deutschland 
ver├Âffentlicht. Als Arbeitslosenzahl soll gelten: Die Summe aller im 
gesamten Berichtszeitraum arbeitslosen bzw. arbeitsuchenden Menschen, 
die Leistungsbezieher nach dem SGB III (ALG I), nach dem SGB II (ALG 
II), arbeitsuchend mit oder ohne Leistungsbezug sind oder sich in einer 
Arbeitsgelegenheit, einer Fortbildungs- oder sonstigen 
arbeitsmarktpolitischen Ma├čnahme befinden.
Diese Petition ist bislang von 8.000 Menschen unterschrieben worden. Ihr 
k├Ânnt sie auch hier unterschreiben."

(Die Erwerbslosen und die Gruppe II im Chor)

"Wir lassen uns nicht statistisch wegrechnen.
Wir lassen uns nicht aus der ├ľffentlichkeit verdr├Ąngen.
Wir haben unterschiedliche Lebenssituationen, aber wir lassen uns nicht 
spalten.
Um die Verh├Ąltnisse zu ├Ąndern, m├╝ssen sie erst sichtbar sein."



+-------------------------------------------------------------+

Zu allen hier vorgestellten Themen kann im internen Forum des
Aktionsb├╝ndnis Sozialproteste diskutiert werden:
http://www.aktive-erwerbslose.de/forum

+-------------------------------------------------------------+

Weil sehr oft nachgefragt wurde, soll die Frage beantwortet werden:
Es wurde im Jahr 2005 mehrfach darauf hingewiesen, dass der Inhalt der
als PDF-Dateien angeh├Ąngten Texte zus├Ątzlich als Nur-Text zur Verf├╝gung
gestellt werden m├╝sse. Infolge dessen sind die Rundmails etwas l├Ąnger, 
damit allen dem Netzwerk zugeh├Ârigen Personen alle Informationen
m├Âglichst in gleicher Weise zur Verf├╝gung stehen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+ Technische Informationen zu den Rundmails des ABSP         +
+                                                            +
+ Der Text dieser Rundmail und der Anhang befinden sich      +
+ ebenso im Anhang der Email als druckbare PDF-Dateien.      +
+ Alle Dokumente lassen sich au├čerdem im Archiv unserer      +
+ Homepage unter                                             +
+ http://www.die-soziale-bewegung.de ansehen und downloaden. +
+                                                            +
+ Ein/Austragen aus dem Verteiler durch formlose Email an    +
+ absp at die-soziale-bewegung.de oder durch Besuch der Seite   +
+ http://ilpostino.jpberlin.de/mailman/listinfo/absp         +
+                                                            +
+ Emails werden ab Mai 2007 mit der Newslist                 +
+ absp at listi.jpberlin.de versendet.                          +
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
-------------- nńchster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Bin├Ąrdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : Anschreiben_29-06-2007.pdf
Dateityp    : application/pdf
Dateigr├Â├če  : 17055 bytes
Beschreibung: nicht verf├╝gbar
URL         : http://ilpostino.jpberlin.de/pipermail/absp/attachments/20070629/486dd482/attachment-0001.pdf 
-------------- nńchster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Bin├Ąrdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : Theatersketch fuer reale Arbeitslosenzahlen.rtf
Dateityp    : application/msword
Dateigr├Â├če  : 11715 bytes
Beschreibung: nicht verf├╝gbar
URL         : http://ilpostino.jpberlin.de/pipermail/absp/attachments/20070629/486dd482/attachment.doc