[Postfixbuch-users] [OT] RZ übergreifendes redundantes Setup

Christian Garling christian.garling at cg-networks.de
Mo Mr 4 21:17:10 CET 2013


Hallo Klaus,

> Hallo Christian,
>
>> Hallo Liste,
>>
>> wir betreiben aktuell nur einen (1) Mailserver bei uns im
>> Rechenzentrum. Auf dem Server laufen Postfix und Dovecot angebunden
>> an MySQL, auerdem policyd-weight und postgrey sowie
>> dovecot-pigeonhole fr Sieve-Skripte.
>> Wir planen nun ein zweites System an einem getrennten Standort
>> aufzuziehen. Der Backup Mailserver soll im Fehlerfall komplett
>> bernehmen knnen.
>
> Warum im Fehlerfall, warum soll er nicht gleich produktiv mit arbeiten?

Am Backup Standort wird der Traffic anders abgerechnet.

>
>> Wir haben daher berlegt die Mails ber ein ClusterFS (welches steht
>> noch nicht fest) synchron zu halten. ber zwei MX-Eintrge mit
>> unterschiedlicher Prioritt soll die Anbindung an die Auenwelt fr
>> eingehende Mails abgebildet werden.
>
> Also in etwa folgendermaen:
>   MX 10 Hauptstandort
>   MX 20 Backupstandort

Ja, genau so.

>
> Wenn das der Plan ist, dann solltet Ihr schon bedenken, das die lieben
> SPAMmer
> meist den mit der hheren Zahl, hier 20 als ersten ansprechen?
>

Das ist uns bekannt. Der Backup Server bekommt daher das identische Setup
inkl. Spam und Virenschutz wie der Hauptserver.

> Oder einen wirklichen MX-Backup, der nur e-Mail annimmt und wartet,
> bis das Backend (Dovdcot) evtl.
> wieder erreichbar ist?!?

Nein, vollstndig, aber halt Stand-By.

>
>> Fr unsere Benutzer werden wir im Failover-Fall Dienst-bezogene
>> Hostnamen (smtp. / pop. / imap.) auf die IP des anderen Systems
>> umswitchen. Die MySQL der Benutzer lassen wir replizieren.
>>
>> Macht unsere Planung so wie sie ist Sinn oder haben wir etwas nicht
>> bedacht? Wie sieht hier die Best-Practice bei
>> Standort-bergreifenden redundanten Lsungen aus?
>
> Wir haben insgesamt 4 MX'er zwei an Standord A und zwei an Standort B.
> Dazu jeweils 1 AMaViS PRO Standort.
> Jeweils 1 Backend-Server, PRO Standort.
>
> ALLES im Betrieb!
>
> Was bedeute, falls ein Standort wegbricht, dann bekommen wir nachts KEINEN
> Anruf, sondern schlafen beruhigt weiter!
>
> Ihr knnt das ganze natrlich kleiner machen, aber ich wrde, **wenn
> es geht**, mindestens
> einmal, redundant pro Standort auslegen!

Bei uns ist der Unterschied der, das der Backup Server zwar alle Daten
(Mails) vorhalten soll, aber nur genutzt werden soll, wenn wir den
Schalter (DNS Eintrag) umlegen.

Die wesentlich Frage die im Raum steht ist, wie halten wir die Mails
zwischen den Standorten synchron. Wir reden hier von Dsseldorf zu Aachen,
also nichts was sich mit nem Patchkabel verbinden lsst :-)

>
>> Viele Gre, Christian Garling
>
> Gre
> Klaus.
>

Gru, Christian

>
> --
>
> ------------------------------------------
> e-Mail  : klaus at tachtler.net
> Homepage: http://www.tachtler.net
> DokuWiki: http://www.dokuwiki.tachtler.net
> ------------------------------------------
>
> --
> _______________________________________________
> Postfixbuch-users -- http://www.postfixbuch.de
> Heinlein Professional Linux Support GmbH
>
> Postfixbuch-users at listen.jpberlin.de
> https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/postfixbuch-users
>
>




Mehr Informationen über die Mailingliste Postfixbuch-users