[ABSP] Soo nicht mit uns! - Gegen den Aufschwung der Arbeit in Armut!

Aktionsbuendnis Sozialproteste absp at die-soziale-bewegung.de
Mo Sep 17 15:03:23 CEST 2007


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+ Infos zum Ein-/Austragen und weitere Informationen ├╝ber     +
+ diesen bundesweiten Verteiler ganz am Ende dieser Rundmail. +
+ Fr├╝here Rundmails im Archiv der Homepage:                   +
+ http://www.die-soziale-bewegung.de/archiv.html              +
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


# Rundmail des Aktionsb├╝ndnis Sozialproteste (ABSP) am 17. September 2007 #

---------------------------------------------------------------
Soo nicht mit uns!
Gegen den Aufschwung der Arbeit in Armut!
---------------------------------------------------------------

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
auf dem 20. bundesweiten Treffen am 8. September in G├Âttingen haben die 
Anwesenden nun endg├╝ltig die inhaltliche Plattform f├╝r den bundesweiten 
Aktionstag am 29. Oktober beschlossen:
Soo nicht mit uns! - Gegen den Aufschwung der Arbeit in Armut!

Themen dieser Rundmail im ├ťberblick:

+-------------------------------------------------------------+

1. Aktionstag am 29. Oktober, weitere Schritte
2. Gegen Aufr├╝stung und gegen radikale Vesch├Ąrfungen durch autorit├Ąre 
Gesetze
3. Zahltag - Schluss mit ARGEn Schikanen (Anregung aus dem Kreis von 
"Agentur-Schluss")
4. Flugblatt f├╝r Regelsatzerh├Âhung und Mindestlohn, vom 
Rhein-Main-B├╝ndnis, gemeinsam mit weiteren gro├čen B├╝ndnissen
5. Sozialforum Cottbus - Veranstaltungen aus dem Umfeld des ABSP und 
weitere Einzelheiten

+-------------------------------------------------------------+

1. Aktionstag am 29. Oktober, weitere Schritte

Ein paar letzte Änderungen wurden auf Wunsch der am 8. September in 
G├Âttingen Anwesenden in den Aufruf eingearbeitet. Ein ausf├╝hrliches 
Protokoll folgt in der n├Ąchsten Rundmail. Unter der Adresse
<http://www.die-soziale-bewegung.de/2007/herbstaktion/GegenArbeitinArmut_gestaltet.pdf> 
l├Ąsst sich der Aufruf herunterladen.
Weiterhin wurde beschlossen, dass bis zum Aktionstag auch weitere 
Materialien wie z.B. DIN A5-Handzettel, welche die einzelnen Punkte des 
Aufrufes n├Ąher beleuchten, ebenfalls in gestalteter Fassung, zur 
Verf├╝gung gestellt werden sollen.
Auch Entw├╝rfe, welche im Sinne der inhaltlichen Plattform zu verstehen 
sind und die Initiativen vor Ort zus├Ątzlich zur Verf├╝gung stellen 
m├Âchten, k├Ânnen gerne in geeigneter Weise auf der Kampagnenseite des 
Aktionstages f├╝r alle bereit gestellt werden:
<http://www.die-soziale-bewegung.de/2007/herbstaktion/index.html>
Wir hatten in Erfurt beschlossen, dass wir am Aktionstag durch unsere 
Aktionen das Thema "prek├Ąre Besch├Ąftigung" sichtbar, sp├╝rbar, f├╝hlbar 
machen und politische Parteien, Organisationen und "Entscheidungstr├Ąger" 
nachhaltig und nachdr├╝cklich an ihre Verantwortung "erinnern" wollen. 
Der Aktionstag und unser Widerstand gewinnt mit jeder Aktion, welche 
sich im Sinne des Aufrufes versteht, an St├Ąrke.
Bitte meldet dem Vernetzungsb├╝ro m├Âglichst bald, ob Ihr Euch mit 
Aktionen an dem dezentralen Aktionstag beteiligen m├Âchtet! Meldet auch, 
sobald Ihr vor Ort dar├╝ber entschieden habt, was f├╝r Aktionen Ihr 
organisieren werdet. Teilt bitte zus├Ątzlich mit, ob oder wie genau die 
Aktivit├Ąten schon im Vorfeld ├Âffentlich bekannt sein d├╝rfen! Kontakt: 
info at die-soziale-bewegung.de
Alle geplanten Aktivit├Ąten und Orte sollen sehr bald auf der 
Kampagnenseite sichtbar werden.

+-------------------------------------------------------------+

2. Gegen Aufr├╝stung und gegen radikale Vesch├Ąrfungen durch autorit├Ąre 
Gesetze

Die angebliche Notwendigkeit, Gesetze gegen Terrorgefahren durch zu 
peitschen, richtet sich zum gro├čen Teil gegen vorhersehbare 
Massenproteste - dagegen also, dass die Menschen in der Bundesrepublik 
sich bei weiter versch├Ąrfter sozialer Ungerechtigkeit zunehmend zur Wehr 
setzen k├Ânnten. Deshalb ist die Demonstration am 22. September, 
"Freiheit statt Angst", http://www.freiheitstattangst.de, in Berlin f├╝r 
uns wichtig und unterst├╝tzenswert, befanden die Teilnehmer unserer 
letzten Bundesversammlung in G├Âttingen. Dies wird schon jetzt deutlich, 
angesichts der Verfahren gegen die G8-Proteste und angesichts der 
aktuellen Berliner ┬ž129a-Verfahren (siehe 
http://einstellung.so36.net/de/offenerbrief).
Beim Treffen in G├Âttingen war ebenfalls die Unterst├╝tzung der 
Demonstration "Frieden f├╝r Afghanistan - Bundeswehr raus" am 15. 
September 2007 in Berlin beschlossen worden, 
http://www.afghanistan-demo.de (Bericht auf 
http://www.friedenskooperative.de), an der sich ungef├Ąhr 10000 Menschen, 
auch viele MitstreiterInnen aus den Sozialprotesten, aus dem gesamten 
Bundesgebiet beteiligten. Krieg zerst├Ârt nicht nur Afghanistan, Krieg 
und der auch in unserem Land wachsende Militarismus zerst├Âren zivile, 
demokratische und soziale Strukturen - bei uns und anderswo. Die uns 
geraubten Mittel werden zum Treibstoff f├╝r m├Ârderische Aktionen auf den 
internationalen Schlachtfeldern.
Mit der Rede von Peter Grottian war unsere Stimme auch von der 
Rednertrib├╝ne aus zu h├Âren.
Auf dem zur Demo zeitgleichen Parteitag der Gr├╝nen wurde der Leitantrag 
zum Afghanistaneinsatz der Bundeswehr entgegen allen Vorst├Â├čen des 
Parteivorstandes mehrheitlich abgelehnt.

+-------------------------------------------------------------+

3. Zahltag - Schluss mit ARGEn Schikanen (Anregung aus dem Kreis von 
"Agentur-Schluss")

Am 1. und 2. Oktober wird ein zweit├Ągiges Aktionscamp vor der ARGE K├Âln 
stattfinden, mit Kulturprogramm, Begleitservice und Informationen.
--> Diese Initiative k├Ânnte Vorbildcharakter auch f├╝r Aktivit├Ąten in 
anderen St├Ądten haben, da sie verspricht, direkt am Ort des Geschehens 
Betroffene f├╝r eine solidarische Gegenkraft zu gewinnen.
--> Aber vorerst freuen sich auch die Aktiven in K├Âln ├╝ber weitere 
Unterst├╝tzung und verschiedenste Beitr├Ąge f├╝r die beiden Aktionstage, 
damit das Aktionscamp allen Spa├č machen wird.
Infos: <http://www.tacheles-sozialhilfe.de/harry/view.asp?ID=1681>

+-------------------------------------------------------------+

4. Flugblatt f├╝r Regelsatzerh├Âhung und Mindestlohn, vom
Rhein-Main-B├╝ndnis, gemeinsam mit weiteren gro├čen B├╝ndnissen

Das Rhein-Main-B├╝ndnis hat den Kokreis des ABSP neben weiteren 
Organisationen wie BAG-SHI, Tacheles und Erwerbslosenforum, aber auch 
Hessens Pfadfinder, angefragt, ob sie einen Flugblatttext f├╝r 500 Euro 
Regelsatz und 10 Euro Mindestlohn mit-unterzeichnen m├Âchten. Beim 
bundesweiten Treffen am 8. September in G├Âttingen wurde die 
Unterst├╝tzung durch das ABSP von den Anwesenden begr├╝├čt.
--> Das layoutete Flugblatt mit dem Titel "Hartz IV - Mangelern├Ąhrung 
und Isolation f├╝r Millionen" als Angebot f├╝r Eure Aufkl├Ąrungsarbeit vor 
Ort findet Ihr auf unserer Homepage unter
<http://www.die-soziale-bewegung.de/2007/gegen-armut-2007/flugblatt_regelsatz500.pdf>
Gedruckte Exemplare k├Ânnen bestellt werden bei Rainer Roth, Berger Str. 
195, 60385 Frankfurt, oder per Email an arnold-roth (at) t-online.de

+-------------------------------------------------------------+

5. Sozialforum Cottbus - Veranstaltungen aus dem Umfeld des ABSP

Vom 18. bis 21. Oktober findet das "2. Sozialforum in Deutschland" in 
Cottbus statt. Auch Mitglieder des Kokreises haben einige 
Veranstaltungen angemeldet:
- Workshop: Einrichten in HartzIV? - Perspektiven und Probleme sozialer 
Protestbewegungen
- Konferenz: Hoffnungen auf eine "strategische Mehrheit"?
- Workshop: Von den USA lernen - Umsetzung von Hartz VII und gemachte 
Widerstandserfahrungen
- Workshop: Bertelsmann, McKinsey, Hartz IV. Abrichtung und Revolte
Das vollst├Ąndige, bisherige, Veranstaltungsprogramm:
http://sozialforum2007.de/veranstaltungen.gesamt/index.html (um alle 
angemeldeten Veranstaltungen zu sehen, dort einfach Themenbereich "- 
alle -" angew├Ąhlt lassen, und auf "Suchen" klicken!).
Das Sozialforum wird ein wichtiger Ort sein, an dem im Austausch mit 
anderen Bewegungen, aber auch zwischen den verschiedenen 
Erwerbslosenorganisationen, viele Verst├Ąndigungen ├╝ber die zuk├╝nftigen 
gesellschaftlichen Auseinandersetzungen stattfinden k├Ânnen.
Jede und jeder kann bis Ende September weitere Veranstaltungen anmelden, 
und auch TeilnehmerInnen melden sich bitte auf der Seite des 
Sozialforums Cottbus http://www.sozialforum2007.de an.

+-------------------------------------------------------------+

Wir hoffen auf einen wirkungsvollen gemeinsamen Aktionstag am 29. 
Oktober. Meldet Euch bitte m├Âglichst bald, sobald Ihr wisst, dass Ihr 
Euch daran beteiligen werdet. Damit erkennbar ist, wie breit der 
Aktionstag aufgestellt sein wird.

Mit solidarischen Gr├╝├čen

Wolfram Altekr├╝ger, Thomas Elstner, Peter Grottian, Thorsten Lux,
Michael Maurer, Margit Marion M├Ądel, Edgar Schu, Rainer Wahls, Roland
Klautke, Pia Witte, Helmut Woda



+-------------------------------------------------------------+

Koordinierungsstellen (Email-Adressen, "  at " bitte durch "@" ersetzen):
Michael Maurer, maurer.jueterbog at t-online.de (Brandenburg); Thomas 
Elstner, thomas_elstner at web.de (Gera/Th├╝ringen); Helmut Woda,
Helmut.Woda at web.de (Karlsruhe); Margit Marion M├Ądel, MerlinsFee at 
aol.com (Ostwestfalen/Lippe); Thorsten Lux, lux.im.web at gmx.de 
(Giessen/Mittelhessen); Rainer Wahls, Rainer.Wahls at mac.com, Pia 
Witte, witte at kabelmail.de (Leipzig/Sachsen); RolandKlautke at web.de 
(Berlin); Wolfram Altekr├╝ger, W.Altekrueger at gmx.de (Sachsen-Anhalt)
Vernetzungsb├╝ro:
Edgar Schu, E.Schu1 at gmx.de, 0551 9964381 (G├Âttingen)
Wissenschaftliche Beratung: Peter Grottian, pgrottia at zedat.fu-berlin.de
Konto:
Stichwort: Aktionsb├╝ndnis Sozialproteste, Konto-Nr. 94 72 10 308,
Konto-Inhaber: Edgar Schu, Postbank Hannover, BLZ: 250 100 30















##################################################
##################################################
##################################################
##################################################

+-------------------------------------------------------------+

Zu allen hier vorgestellten Themen kann im internen Forum des
Aktionsb├╝ndnis Sozialproteste diskutiert werden:
http://www.aktive-erwerbslose.de/forum

+-------------------------------------------------------------+

Weil wiederum nachgefragt wurde:
Es wurde in der Vergangenheit von verschiedenen Leuten aus dem
Netzwerk darauf hingewiesen, dass der Inhalt der als PDF-Dateien
angeh├Ąngten Texte zus├Ątzlich als Nur-Text zur Verf├╝gung gestellt
werden solle. Infolge dessen sind die Rundmails etwas l├Ąnger,
damit allen dem Netzwerk zugeh├Ârigen Personen alle Informationen 
m├Âglichst in gleicher Weise zur Verf├╝gung stehen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+ Technische Informationen zu den Rundmails des ABSP         +
+                                                            +
+ Der Text dieser Rundmail und der Anhang befinden sich      +
+ ebenso im Anhang der Email als druckbare PDF-Dateien.      +
+ Alle Dokumente lassen sich au├čerdem im Archiv unserer      +
+ Homepage unter                                             +
+ http://www.die-soziale-bewegung.de ansehen und downloaden. +
+                                                            +
+ Ein/Austragen aus dem Verteiler durch formlose Email an    +
+ absp at die-soziale-bewegung.de oder durch Besuch der Seite   +
+ http://ilpostino.jpberlin.de/mailman/listinfo/absp         +
+                                                            +
+ Emails werden ab Mai 2007 mit der Newslist                 +
+ absp at listi.jpberlin.de versendet.                          +
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
-------------- nńchster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Bin├Ąrdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : Anschreiben_2007-09-17.pdf
Dateityp    : application/pdf
Dateigr├Â├če  : 26299 bytes
Beschreibung: nicht verf├╝gbar
URL         : http://ilpostino.jpberlin.de/pipermail/absp/attachments/20070917/64a9e08b/attachment-0001.pdf